Was bedeutet (von Natur aus) laktosefrei bei Lebensmitteln?

Was bedeutet (von Natur aus) laktosefrei bei Lebensmitteln?

Was heißt „laktosefrei“ auf unseren Lebensmitteln?

In Geschäften lassen sich immer mehr Produkte finden, die damit werben, dass sie laktosefrei sind. Das Konzept laktosefreier Produkte ist gerade für Menschen mit einer Milchzuckerunverträglichkeit ideal. Aber halten die Produkte auch was sie versprechen? Befindet sich keinerlei Laktose mehr in den Produkten? Beides sind berechtige Fragen, die sich Verbraucher immer wieder stellen.


Zudem gibt es innerhalb der Europäischen Union keine einheitliche Regelung für den Begriff „laktosefrei“ und ab wann er benutzt werden darf.

In Italien darf beispielsweise der Hinweis „laktosefrei“ (ital. „senza lattosio“) nur auf Milch und Milchprodukten stehen, wenn diese weniger als 0,1 g Laktose pro 100 g oder 100 ml enthalten.

Ein weiteres Problem bei Laktose in Lebensmitteln ist, dass Verbraucher oftmals nicht wissen, wenn ein Produkt Laktose enthält.

Es gibt zwar den Hinweis, dass ein Produkt laktosefrei ist, aber es gibt keinen klaren Hinweis darauf, wenn ein Produkt bestimmte Mengen an Laktose enthält oder wie groß diese Mengen sind. Für Menschen mit einer Milchzuckerunverträglichkeit wäre so ein Hinweis aber durchaus hilfreich. So käme es bei den Betroffenen später nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen.

Was bedeutet „von Natur aus laktosefrei“?

Nicht nur Milchprodukte sind oft mit dem Hinweis „laktosefrei“ ausgestattet. Auch Produkte, die eigentlich von Natur aus frei von jeglicher Laktose sind, verfügen teilweise über diesen Hinweis. Laut Verbraucherzentralen ist der Hinweis auf Produkten, die von Natur aus laktosefrei sind, aber irreführend und somit verboten. Dies gilt zum Beispiel für Produkte wie Haferflocken. In solchen Fällen benutzen Hersteller deshalb häufig die Angabe „von Natur aus laktosefrei“.

So machen sie zwar darauf aufmerksam, dass das Produkt laktosefrei ist, führen Verbraucher aber nicht in die Irre. Eine Ausnahme dabei gilt für Hart- und Schnittkäsesorten. Laut dem Oberlandesgericht Düsseldorf kann man nämlich nicht voraussetzen, dass der durchschnittliche Verbraucher weiß, dass die meisten Hart- und Schnittkäsesorten durch ihren langen Reifeprozess praktisch laktosefrei sind. Der Hinweis, dass diese Sorten laktosefrei sind, ist in diesem Fall angebracht und erfüllt nur das Informationsbedürfnis der Verbraucher.

Ich wünsche dir beschwerdefreien Genuss!
Lisa von LactoJoy

Literatur:

  • https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/kennzeichnung-und-inhaltsstoffe/laktosefreie-lebensmittel-nicht-fuer-jeden-sinnvoll-11053
  • https://www.lebensmittelklarheit.de/informationen/kennzeichnung-laktosefrei
Back to blog